Dienstag, 12. Juni 2012

geplantes Glück

Heute erzähl ich euch mal eine Geschichte
(eine wahre...lach)

Es war einmal, vor langer, langer Zeit
(etwa 14 Jahren!!!)
da hatten Mr. und Mrs. X den Wunsch,
ihren Garten in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
Mr. X machte sich daran, die Ländereien (gg)
zu vermessen und einen Plan zu zeichnen,
in dessen Kopien Mr. X, Mrs. X und das
kleine große x (damals 5 Jahre alt)
alle Wünsche und Vorstellungen hinein malen können,
die zu einem Wunschgarten dazu gehören.
Eine Weile verging...ein neues Blatt musste her...
und es entstand ein "Familienplan".

Die Zeit zog ins Land und man schaute bei allen
Ausflügen oder Reisen in fremde Gärten,
um sich Anregungen zu holen und diese dann zu bewerten,
bis man eines Tages bei einem Ausflug
auf die Gärten von naturagart stieß und es TADAAAA machte.
Wasser im EIGENEN Garten! Au jaaaa !!!! Schrien alle begeistert.

Wieder zu Hause wurde eine neue Kopie des Gartenplans
heraus gekramt ....Wasser eingezeichnet...alles Andere wieder
drum herum gemalt...und ein neuer Traum war geboren.

Die Planschbecken wurden nun jeden Sommer
 eine Nummer größer
Mr.X: "man kann ja so schon mal Filter testen"
(Nachtigall ik hör dir trapsen....)

Dann kam eine Zeit, in der wir ein neues Dach über dem Kopf brauchten
(wortwörtlich, denn sonst wäre das Wasser von OBEN gekommen :o( )
Also wurde der wunderschöne Plan schweren Herzens
in die unterste Schublade der Kommode gesteckt.

Nachdem das Haus nicht nur ein neues Dach bekommen hatte,
sondern auch gleich noch eine zusätzliche Etage (vorher Flachdachbau)
und alles was irgendwie sanierungsbedürftig war 
(und natürlich nicht mit eingeplant) auch noch erledigt war 
(wenn man schon mal dabei ist...)
erinnerte man sich an den alten Traum.

Jahre waren vergangen... kleines großes x war größer  
Wünsche wachsen mit...
großes kleines x (damals 1 Jahr alt - nun  11) 
meldete eigene Wünsche an...
man selbst denkt ans älter werden 
(so eine Bauphase schlaucht doch ungemein...g) 
und wünscht eher einen pflegeleichten Garten...
leiht sich trotzdem voller Elan einen Minibagger bei einem Freund
und muss sich eingestehen, nachdem an einem ganzen Wochenende
grade die Grasnarbe der Teichkontur weggebagger war, dass man sich
allein damit dann doch zu viel zumutet...

kurz um : man sieht irgendwann, 
dass man nie zu einem gesamtheitlichen
EINS kommt und / oder fertig wird,
wenn man keine Hilfe in Anspruch nimmt.

Fest stand, es sollte so viel wie möglich selbst gemacht werden -
erstens wegen der Kosten und zweitens weil es ja UNSER Garten
werden soll, also machten wir uns auf die Suche nach kompetenten
Partnern fürs Unterfangen.
Da gibt es dann Solche, die einen beim ersten Anruf direkt fragen
wie groß denn vermutlich das "Auftragsvolumen" wird, 
denn danach richtet sich das eigene Honorar...
oder solche, die gleich beim Begriff Schwimmteich meinen
man hätte sein "Von und Zu" vor dem Nachnamen einfach weggelassen
und ein "königliches" Angebot unterbreiten...
und dann gibt es da Einen, der einfach zuhört, vorbei kommt...
einem gleich beim ersten Blick in den Garten eine geniale Idee für eine
Ecke vor den Kopf knallt, auf die man im Leben nicht selbst gekommen 
wäre (dort ist nun das Kräuterbeet und der zusätzliche Sitzplatz)
aufmerksam zuhört, was man sich wünscht...
alte Pläne schmunzelnd betrachtet 
(ja - man sah dass wir mit viel Liebe und Hingabe geplant haben!!!)

und nach einigen Wochen wieder zu Besuch kommt,
um dann gleich zwei verschiedene Varianten unseres (zukünftigen)
Traumgartens zu präsentieren. 
Eine sehr moderne und die unseres Herz - Gartens.
Der einem hilft, bei der realistischen Einschätzung,
was man selbst machen kann und wofür man Hilfe braucht...
der gern Kontaktadressen vorschlägt, der fair abrechnet und auch
im Nachhinein immer gern mit Rat und Tat zur Seite steht...
einfach UNSER Mann!



Nachdem wir denn nun endlich auch für die hinterste Ecke 
des Gartens wussten, wie es dort mal werden soll,
ging es ans Materialbeschaffen... 
Mannschaft suchen für das große Loch,
für das verlegen der Folie... 
Urlaub planen für die Bauphase,
damit Mr. X auch im Matsch spielen darf...g
und so war es ein Segen, dass uns letzten Herbst das Wetter
einen dicken Strich durch die Rechnung machte, 
denn wir hätten in den Winter hinein gebaut und wären sicherlich 
oft mit Magenschmerzen durch die Gartenwüste gelaufen, 
mit dem Gefühl, NIE fertig zu werden.

Diesen März ging es dann endlich los und wir waren voller
Tatendrang. Jeden Tag wenn Mr. X von der Arbeit kam hatte
sich wieder Unglaubliches getan und somit bekam man selbst
immer größere Lust, endlich SEINEN Garten zu bauen.

Auch wenn die Gelenke schmerzen und der Rücken lahm ist
man arbeitet aufs große Ziel hin, einen Garten zu haben, in dem man
gerne verweilt....nach Feierabend eine Runde hindurch zu gehen...
sich im Sommer ins erfrischende Nass fallen zu lassen...
hier zu schauen, da zu schnuppern - und zu naschen... 
dort mal Platz zu nehmen... und zu wissen

solange sie nicht gestorben sind, genießen sie jede Minute
was sooo lange gedauert hat aber endlich gut wird.

In diesem Sinne...
ich bin dann mal draußen :o)
liebe Grüße von der
Märchentante

Mrs. X



Kommentare:

Chris hat gesagt…

Hi, schöne Geschichte . Die grossen ,
eigenen , Herzallertollsten , Wahnwitztigsten Lebensträume brauchen ihre Zeit. Das ist immer so.
Naturagart ist echt Hammer, wir fahren öfters mal da hin. Is ja fast vor der Haustür . Allein der Kuchen lockt so manches mal ,hihi.
Unser Teich ist auch mit einigen Dingen , Ufermatte Folie,Kleber , Bepflanzung, von den gemacht & gestaltet worden.
Die Ufermatte ist toll, so sieht man nicht überall die Folie und die
Samen der Uferplanzen haben halt.

Euer Garten ist wirklich ein Traum.
Würde Ihn zu gerne mal in Natura sehen. Das habt Ihr wirklich super hin bekommen.

Ganz ganz liebe Grüsse
Chris

Corinna hat gesagt…

Liebe Nicole,

wie spannend es ist, Euren Traumgarten wachsen zu sehen!Bin auf jeden neuen Post von Dir gespannt und freue mich drauf. Kompliment dafür, was Ihr schon alles geschafft habt!
Liebe Grüße
COrina

versponnenes hat gesagt…

Hej Nicole,

meistens bin ich - ehrlich gesagt - zu ungeduldig in Bloggertonien lange Texte zu lesen, aber bei Dir weiß ich, dass es sich lohnt!!!

Deine Liebeserklärung an Deine Familie, Deinen Garten, Deinen Gartenplaner & Deinen Traum ist so ansteckend!!!!

Ich bin ja auch eine begeisterte Planerin und Zeichnerin - so habe ich schon vor 25 Jahren Traumhäuser skizziert und Grundrisse entworfen (Beruf verfehlt?)...

So ist unser nächstes Projekt (das Bad) fest in meinen Händen... ;O)

Vielen Dank für diesen schönen post!

Ein schönes Wochenende!
Katja

Dana hat gesagt…

hallo liebe nicole,
jetzt hab ich auch euer schönes gartenmärchen gelesen. was lange währt, wird gut, sagt man doch :)
aber irgendwie fehlten mir zum runden schluss noch ein paar bilder, das wäre nochwas gewesen :)

ich wünsch euch weiterhin frohes schaffen und buddeln und werkeln, der weg ist das ziel gell ;)

dana

modern bedrooms hat gesagt…

Hello
Simple but yet interesting and engaging, I admire the writing style. Great post with lots of important stuff, thanks!

Blog-Archiv